Datum   Ereignis
1697 Bau der Rothen Mühle durch Simon, Johann.
1695 Im heute noch existierenden Kantorat wurde die erste Schule eingerichtet.

Für St. Trinitatis wurden Taufstein und Glocke angeschafft.
18.12.1694 Ernstthal erhielt das Marktrecht von Graf Christian Ernst v. Schönburg verliehen.
24.09.1694 13 Zimmerleute errichten ein Gerüst für ein Schafott bei der Hüttenmühle wegen Fehlens einer Richtstätte.
29.11.1690 Am 29. November 1690 brannten in der Weinkellerstraße 4 Häuser.
1690 Gründung der Weberinnung in Ernstthal.
01.11.1689 Die Kirche in Ernstthal wurde auf den Namen "St. Trinitatis" geweiht.
30.05.1687 Am 30. Mai 1687 erfolgt die Grundsteinlegung für St. Trinitatis durch Gustav Ernst v. Schönburg.
1687 Die auch "Neuhohenstein" genannte Siedlung erhielt den Namen "Ernstthal".

Um 1687 erste Begräbnisse auf dem Ernstthaler Friedhof (Dresdnerstraße / Hohe Straße).
29.03.1683 Unten am Markte brennen 8 Häuser und 2 Scheunen (bis ans Kunzegäßchen).
1683 "Otto Ludwig v. Schönburg" verordnet die Schulpflicht bis zum 12. Lebensjahr.
05.1680 - 01.1682 Simon, Johann erhielt 1682 von Dresden kommend, infolge einer Pestepidemie Zutrittsverbot nach Hohenstein. Er ließ sich im Haus seines Vaters nieder, erwarb größere Grundstücke und gab diese an Bauwillige. Gleichzeitig bat er die Herren "Christian Ernst" und "August Ernst v. Schönburg" um Unterstützung für seine Baustadt "an den Waldplätzen".

Die Pest fordert 153 Todesopfer.

180 Häuser.
1679 Der Hohensteiner Handelsherr Simon, Jacob errichtete außerhalb Hohensteins ein Waldhaus am "oberen Haynholz".
25.09.1678 Das Brauhaus brennt.
12.08.1676 Ein Glöcklein wird auf dem Brauhaus aufgehängt.
07.06.1676 Ist das Otto´sche Malzhaus abgebrannt.
29.03.1676 - 05.06.1676 Brandenburgische Einquartierung.
1674 Großer Stadtbrand, 85 Wohnhäuser vernichtet, Weinkeller ( Rathaus brannte am 18. April ab ).
23.01.1670 Anschaffung einer neuen Feuerspritze aus Leipzig.
20.06.1657 Das Rathaus erhält einen neuen Turm.
24.12.1656 Die Pfarrwohnung brennt ab.
24.09.1649 Hüttenmühle von 13 Zimmerleuten neu aufgerichtet. (nach Steinert)
1636 Sonntag Palmarum ist das Brauhaus abgebrannt.
1633 Die Pest fordert 568 Todesopfer.
1632 Plünderungen durch Wallensteins Landsknechte.
08.1626 - 11.1626 Pest
1618 - 1648 Einquartierungen und Truppendurchmärsche.
1604 Feuer im Brauhaus.
1603 Anlegung der Neustadt für die Weber (heute Breite Straße).