Datum   Ereignis
16.12.1598 Früh 7.00 Uhr war ein "großes Erdbeben".
1595 Taufstein von Meister Michael Hogenwald (nicht mehr in Gebrauch).
1579 Erste Schule in Hohenstein an der nordöstlichen Ecke der Kirche.
1575 - 1587 Ausbeute der "Großen Brettschneider Fundgrube" (Silbergäßchen) 16,2 Tonnen Kupfer und 37 Kilogramm Silber.
1573 Bekommt der Weinkeller ein neues Kleid.
1570 Turm der Kirche aufgesetzt.
1569 Ein Weinkeller wird erbaut.
1568 Kurfürst August I. (1526-1586) schließt die Landesschule der Herren v. Schönburg in Geringswalde.
1566 Hohenstein kaufte die alte Hüttenmühle von "Georg v. Schönburg" ab.
1565 - 1567 Erster Kirchenbau in Hohenstein (1756 abgerissen).
1565 Ein Friedhof wird auf dem Gelände des jetzigen Jahnparkes angelegt.
1564 Weinkeller mit Ratsstuben an der Ecke Weinkellerstr./Dresdner-Str. erbaut - 186 Schock 7 Groschen 9 Pfennige.
1563 Kaufte die Stadt für 2 gute Schock Erbgeld vom Hospital zu Waldenburg die Ecke Weinkellerstr./Dresdner-Str. für den neuen Weinkeller.
20.01.1562 Marktrecht und Braugerechtigkeit für die Stadt Hohenstein durch Graf Georg v. Schönburg.
1561 Erste Erwähnung eines Rathauses mit Weinkeller.
1548 Statut von Hohenstein (Georg v. Schönburg beruft sich auf seinen Großvater Friedrich in der Topographie v. Schönburg, Anhang S. 35).
1546 Hohenstein zählt 185 Einwohner.
1538 Gründung der Leineweberinnung.
1537 Gründung der Schuhmacher-Innung.
1536 Erste Kapelle am Standort der St. Christophori Kirche erbaut. Land an Pfarrer d. Dietrich v. Kauffungen.
1530 Erste Kapelle lt. Oberlungwitzer Chronik.
1529 Nach dem Tod von Wolf I. Alleinregierung von Ernst II. v. Schönburg.
1525 Ernst II. v. Schönburg führt die Truppen Herzog "Georg des Bärtigen" gegen das Bauernheer "Thomas Müntzers".
1524 Gebietsteilung:
Wolf I. – Waldenburg
Ernst II. - Glauchau
22.09.1521 Bei Verhandlungen wird Bergmeister a.d. Hohen Stein erwähnt. (§ 303 Bd. V Urkundenbuch)
1521 Die Brüder Wolf I. und Ernst II. v. Schönburg verleihen der Stadt weitere Rechte und Pflichten.
1519 Erobert "Wolf I. v. Schönburg" Reutlingen und nimmt "Götz von Berlichingen" gefangen.
02.04.1517 Beschwerde über Bergmeister auf dem Hohenstein.
1517 Der erste Weber wird in Hohenstein ansässig.
1514 Streit um Berggerechtigkeit mit dem Kurfürsten.
1507 In der Meißner Bergchronik wird der hiesige Bergbau als "gewaltig und schwunghaft" bezeichnet.
1500 - 1510 Anna Gratiosa v. Schönburg erhebt um dieses Jahr Hohenstein zur Bergstadt.