Datum   Ereignis
1378 Friedrich v. Schönburg erstmals Herr von Glauchau und Waldenburg.
13.12.1375 Zwischen dem Benediktinerkloster (Abt Heinrich v. Donim) Chemnitz und Johannes dem Älteren von Waldenburg sowie dessen Söhnen Johannes und Unark (ch) von Donim wird beurkundet, daß das Kloster den gesamten Besitz von Schloß und Herrschaft Rabenstein (Stein, Helbersdorf, Höckericht, Rottluff, Röhrsdorf, Kändler, Löbenhain, Siegmar, Pleißa und Schönau) erhält.
1356 Herzogtum Sachsen-Wittenberg wird Kurfürstentum.
1324 Verpfändet Kaiser "Ludwig der Bayer" das Pleißenland (Chemnitz, Zwickau, Altenburg) an Markgraf Friedrich.
1320 Beginn des Bergbaus auf dem Gebirgskamm nördlich von Oberlungwitz durch Bergleute aus Schlackenwerda.
1308 Nach der Ermordung König Albrecht I. lässt sich der wettinische Markgraf Friedrich zum Verteidiger der Stadt Chemnitz wählen.